Campino – ‚Zitter-Statement‘ beim Echo: 3 Tricks gegen Nervosität auf der Bühne

Campino beim Echo 2018

Wenn wir wichtige Botschaften übermitteln wollen, sollten wir dabei souverän rüber kommen.
Denn nur so werden unsere Inhalte optimal bei den Zuhörern aufgenommen und behalten. Doch gerade in wichtigen oder brenzligen Situationen können wir unsere optimale Redeleistung oft nicht abrufen. Und das ist schade! Was also tun gegen Auftrittsstress und Nervosität?

Ein Beispiel:

Zu der umstrittenen Echo-Nominierung der Skandal-Rapper Kollegah und Farid Bang hat Tote Hosen-Frontmann Campino ein Statement abgegeben. Auch wenn es inhaltlich gelungen ist und beim Publikum ankam: auffällig war Campinos starke Nervosität.

Zunächst hatte der Frontmann den Echo entgegengenommen und sich für das Fehlen der Kollegen entschuldigt, die schon die China-Tour vorbereiten. Dann kündigte er an, dass „er gerne ein paar Sachen loswerden“ will, die ihm wichtig sind. „Ich möchte mich dabei nicht vergaloppieren, deshalb sehen sie mir nach, dass ich mir ’n paar Zettel gemacht hab, wo Notizen drauf sind“, fährt er fort und beginnt sehr unruhig ein paar Papierseiten aus der Hosentasche zu kramen und auseinander zu falten.

Was Campino vorträgt ist ausgesprochen mutig und war in dieser Situation auf jeden Fall nicht einfach. Erst einmal Respekt für seinen Mut! Seine nonverbale Wirkung, hätte allerdings verbessert werden können. Vor allem vor dem Hintergrund, dass seine sichtbare Nervosität hinterher unverfroren ausgenutzt wurde.

 

DIKT-Expertin für ‚Rhetorik, Körpersprache und Stimme’ Milena Hardt kommentiert:

 

„Auch wenn er seine kurze Rede sehr klar und deutlich vorträgt, sendete er dabei deutliche Signale der Unsicherheit:

  • Er läuft schnell hin und her und wirkt dadurch sehr unruhig.
  • Er hält keinen Blickkontakt zu den Zuhörern sondern schaut meist auf den Boden oder auf seine Zettel.
  • Seine Hände beginnen öfter zu Zittern, was man an dem Flattern der Papiere sehr deutlich sehen kann. (DinA 4 Zettel sind aus diesem Grund auch nicht als Stichwortkonzept geeignet.)
  • Seine Atemgeräusche und das schnelle Sprechtempo verraten, dass Campino sich unwohl fühlt.

Für die Zuhörer ist ein so deutlicher Ausdruck der Nervosität unangenehm. Es fällt schwerer zuzuhören, weil unsere Spiegelneuronen die Spannungsverhältnisse des Redners in unserem eigenen Körper spürbar machen. Und was dann passiert ist fatal: Wir können inhaltlich schlechter folgen. Wichtige Botschaften gehen verloren.“

 

Campino wirkt durch seinen Auftritt sehr ehrlich und menschlich. Doch der Rapper Kollegah nutzt seine sichtbare Unsicherheit hinterher schamlos aus:

Nachdem er seinen Echo entgegen nahm, wedelte er wild mit Papieren rum und äffte Campino nach. Dieser spiele sich zu einer moralischen Instanz auf, kritisierte er und bot anschließend eine Karikatur von Campino mit Heiligenschein zur Versteigerung für einen guten Zweck an. Am nächsten Tag tritt er auf Instagram nach und bezeichnet Campino als „Zitteraal“ und „Flattermann“.

Diese oberflächliche Form der Kritik ist unverschämt und kein alltägliches Beispiel. Es zeigt aber, wie wichtig und stark die Wirkung von nonverbalen Signalen ist.

 

Milena Hardt verrät Ihnen 3 Profi-Tricks, die Ihnen helfen, in wichtigen Situationen ruhig zu bleiben:

 

  1. Kurzfristig: Beruhigen Sie vor Ihrem Redeauftritt unbedingt Ihre Atmung. Diese befindet sich nämlich im Stressmodus, den Sie aktiv durchbrechen sollten. Atmen Sie kurz durch die Nase ein und atmen Sie auf ein stimmloses „f“ aus. Verlängern Sie also unbedingt die Phase des Ausatmens. Sorgen Sie wieder für Bauchatmung. Damit fahren Sie Ihre körperlichen Stresssymptome herunter.
  2. Bewegen Sie sich vor Ihrem Auftritt körperlich. Treppensteigen oder Laufen baut Adrenalin ab. Wenn Sie sitzen, dann spannen Sie unbemerkt Ihre Füße, ihre Unter- und Oberschenkel sowie gegebenenfalls ihre Hände an für ca. 7 Sek. und lösen Sie anschließend die Spannung wieder. So verringern Sie körperliche Übersprungshandlungen während Ihres Auftritts.
  3. Langfristig: Machen Sie es wie Spitzensportler, die Ihre Bewegungsabläufe mental durchspielen: Gehen Sie Ihren Redeauftritt im Voraus immer wieder geistig durch, indem Sie sich vorstellen, wie Sie ihn optimal meistern. Dann ist Ihr Körper in der tatsächlichen Situation bereits vorbereitet und kann gelassener reagieren.

 

Wenn Sie Ihren Redeauftritt gezielt verbessern möchten, schreiben Sie uns.

Milena Hardt ist seit zehn Jahren erfolgreich als Stimm- und Präsentationstrainerin für Führungskräfte, Dozenten, Politiker und Moderatoren tätig. Die Sprechwissenschaftlerin mit einem Master in Rhetorik bietet seit vielen Jahren ein spezielles Training an, in dem Sie lernen, mit Auftrittsstress gelassener umzugehen. Ihr maßgeschneidertes Training basiert nicht nur auf wissenschaftlichen Grundlagen, sondern vor allem auch auf ihrer langjährigen Praxiserfahrung als Schauspielerin und Profisprecherin.

Mit Auftrittsstress muss sich niemand abfinden! Erlernen Sie langfristige und fundierte Methoden, um in Zukunft freier und gelassener vor Publikum zu sprechen.

Mit Hilfe der brain script GmbH, hat das DIKT ein VR-Programm für die Überwindung von Lampenfieber entwickelt, das seit kurzem erfolgreich bei Kunden eingesetzt wird.

Kontakt: office@medientraining-institut.de

Bildquelle: 3Sat Mediathek (http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=72969)

Related Blogs

Posted by DIKT GmbH | 30. Oktober 2018
2 Tage Krisenkommunikation – Reputation retten, Schaden abwenden, Arbeitsplätze sichern
Regelmäßiges Training für den Ernstfall ist unerlässlich. Was bei Piloten und der Feuerwehr selbstverständlich erscheint, ist noch lange nicht in den Führungsetagen aller Unternehmen angekommen. Vor allem im Mittelstand wird...
Bruno Augustoni Nikolai A. Behr
Posted by DIKT_CK | 18. Juli 2018
Produkt fetzt – Marge fehlt? Bruno Augustoni ab jetzt DIKT-Trainer für Verhandlungstaktik
Mit Herrn Bruno Augustoni konnte das Deutsche Institut für Kommunikations- und Medientraining einen weiteren langjährig erfahrenen, weltweit und mehrsprachig tätigen, professionellen Verhandlungs- und Vertriebscoach sowie Führungskräftetrainer an Bord holen. Beim...
CEOs Image Medientraining
Posted by DIKT_CK | 5. Juli 2018
CEOs wollen sich abgrenzen: Image entscheidend für strategische Änderungen
Mit der Berufung von neuen CEOs gehen in großen Organisationen oft Strategiewechsel einher. Wie stark diese ausfallen hat Prof. Dr. Hutzschenreuter von der Technischen Universität München untersucht und eine spannende...